Eller + Eller Architekten

Schule für Marinetechnik
Parow, Deutschland
1995-2003

Entlang der Hallen, parallel zur Straße, erschließt ein Flur den Gebäudekomplex. Er dient gleichzeitig als Puffer zwischen den lauten Bereichen im Nordosten und den leisen Bereichen sowie den anschließenden großzügigen Freiräumen im Südwesten des Baugrundstücks. Die Hallen der „Piers“ sind zweigeschossige Räume, teilweise unterkellert, die orthogonal angeordneten „Boote“ sind zweibündige Baukörper mit zwei Vollgeschossen, teilweise aus funktionalen Gründen unterkellert. Die Schulungsbereiche in den „Booten“ sind durch mittige Flure erschlossen. Parallel zu den Pierhallen liegen auf der gegenüberliegenden Seite des Hauptflures zweigeschossige Gebäude (sog. „Boxen“), die Schulungseinheiten und Diensträume beinhalten. Die kammartigen Strukturen der „Boote“ bilden zwischengelagerte hofartige Freiräume mit Blickbeziehung zum Marinehafen, dem Strelasund und der Ostsee.

1 2 3 4 5
de | en | ru
impressum