Eller + Eller Architekten

House of Arts and Culture
Beirut, Libanon
2008, Wettbewerb

Als ein Ort des Austausches und zur Definition einer kulturellen Identität im Libanon dient dieses Kulturzentrum. Die Lage in der Innenstadt von Beirut hat viel mit der jüngeren Vergangenheit des Landes zu tun: Unweit der ehemaligen “greenline”, einer Art Grenzstreifen zwischen Ost- und West-Beirut zur Zeit des Bürgerkriegs befindet sich das Grundtsück im Ghalgoul-Distrikt, der historischen Innenstadt von Beirut, die während des lange andauerneden Bürgerkriegs grösstenteils zerstört und in letzter Zeit durch massive Investitionen in einer Art von selektiver Rekonstruktion wieder aufgebaut wurde.

Die städtebaulichen Rahmenbedingungen im Umfeld des Kulturzentrums sind unklar und reichen von klassischer Blockrandbebauung bis zu Hochhausvisionen. Die von uns gewählte Erscheinungsform bezieht sich daher bewusst nicht auf eine Umgebung, deren Form und Funktion noch undefiniert sind, sondern konzentriert sich auf die eigenen, höchst unterschiedlichen Funktionen und lässt diese Vielfalt durch eine Art Schleier nach aussen durchschimmern. Die diffuse, nicht eindeutig lesbare Gestalt des Gebäudes sehen wir als eine Aufforderung an die Benutzer, eigene Identitäten zu finden und auszutauschen.

2 3
de | en | ru
impressum