Eller + Eller Architekten
.

Marina Mainz
Mainz, Deutschland
2014, Wettbewerb, 3. Preis

Ziel des Wettbewerbsbeitrags ist ein gemischt genutzter Gebäudekomplex, der Mietwohnungen, Einzelhandelsflächen und eine Kita umfasst. Der Komplex bildet einen wichtigen Baustein für das neue Stadtquartier, der Bindeglied zwischen der Mainzer Neustadt und dem Zollhafen ist.
Der gesamte Baukörper hat eine Kammstruktur mit einer Länge von ca. 200m, diese Länge wird durch die Ausbildung von Fugen strukturiert. Der langgezogene Kammrücken wird als urbaner Rücken ausgebildet, der sich schützend gegenüber der stark befahrenen Rheinallee legt. Die Rückseite der Wohnanlage, zur Wasserseite, wird durch zusätzliche Punkthäuser aufgelockert, ebenso erhält diese Seite größere Fensteröffnungen, so dass helle Wohnungen mit eigenen Balkonen entstehen. Jede Wohnung besitzt einen eigenen Rahmen. Durch die wechselnde Position der Rahmen erzeugt die Fassade eine zusätzliche Plastizität.

2 3
de | en | ru
impressum