Eller + Eller Architekten

Haus der Berliner Festspiele
Berlin, Deutschland
2009-2011

Das Haus, die ehemalige ‚Freie Volksbühne’ erbaut 1963 von Fritz Bornemann, ist einer der herausragenden Theaterbauten der Nachkriegsmoderne. Heutzutage reine Festspielstätte des Bundes für zeitgenössisches Theater, Musik, Tanz und Literatur wurde das Haus erstmalig umfassend saniert und modernisiert.

Der kubische, zweigeschossige Baukörper mit vorgelagertem eingeschossigen Eingangstrakt liegt eingebettet in einer parkähnlichen Umgebung. Die klare und reduzierte Architektur zeichnet sich durch ein feines Wechselspiel der Volumen und von offenen Glasflächen zu geschlossenen Waschbetonflächen aus. Der warmtönige, in Holz eingefasste Saal scheint nach außen durch.

2 3 4
de | en | ru
impressum